contentmap_module

Reiseziele - unsere Impressionen für Sie

Für Sie bereisen wir die Welt, besuchen Ziele von Mallorca über die Kanaren bis in die Karibik. Erkunden Städte wie Hamburg, Stockholm, Lissabon, San Francisco und New York. Auch Cluburlaub bei Robinson, Magic Life, Aldiana und Club Med haben wir verbracht, sowie zahlreiche Kreuzfahrten mit AIDA und Mein Schiff unternommen, um Ihnen detaillierte Informationen geben zu können. Profitieren Sie von unserer hervorragenden Produktkenntnis aus eigener, jahrelanger Erfahrung und holen Sie sich Empfehlungen für Ihren Urlaub aus erster Hand. Hier einige unserer Eindrücke aus aller Welt…

Per Fähre oder Kreuzfahrtschiff in Oslo anzukommen ist etwas besonderes, egal ob im Sommer oder Winter, diese Stadt hat ihren Reiz. Das sehr saubere Stadtbild mit vielen Geschäften und Museen, modernen Bauten und geschichtsträchtigen Straßen. Auf die hohen Nebenkosten sollte man sich gefasst machen, sonst kommt man aus dem Staunen nicht heraus. Per Zug oder Bus geht es nun weiter, denn Norwegen hat eine unglaublich vielseitige Landschaft zu bieten. Das Inland mit seinen Bergen und Seen haben wir im beginnenden Winter bereist. Hier kann man in die Natur eintauchen und bei Hundeschlittensafaris oder Schneeschuhwanderungen wirklich abschalten. Die Ruhe und Weite ist atemberaubend.

Ein unberührtes Naturparadies im Herzen Afrikas. Luxuriöse Lodges und urige Zeltcamps sowie atemberaubende Tierbeobachtungen warten auf Sie. Entdeckungen in offenen Geländewagen oder traditionellen Booten garantieren ein einmaliges Erlebnis und spektakuläre Sonnenuntergänge.

Zu Besuch bei den Schönen und Reichen. Das abwechslungsreiche Art Deco Viertel hinterlässt einen konträren Endruck gegenüber den langen Strandpromenaden oder dem mondänen Yachthafen, von dem aus man die Skyline am besten per Bootstour besichtigt. Als Ausgangspunkt für Ausflüge auf die Keys, die Ever Glades, einer Kreuzfahrt oder Abschluss einer Rundreise - Miami bietet viele Möglichkeiten von modernster Unterkunft bis zum Backpacker Motel.

Einzigartig ist die Mischung aus Kultur, Lebensfreude und Landschaft. Havanna versetzt einen Jahrzehnte zurück und entführt in eine andere Welt. Die liebevoll restaurierte koloniale Altstadt mit dem typischen Straßenbild mit 50er Jahre Chevrolets und Cadillacs. Unvergessliche Nächte mit Musik und Tanz auf der Straße oder dem Besuch eines der legendären Cabarets. Eine Rundreise durch Kuba verspricht ein grünes Landesinnere mit endlosen Zuckerrohrfeldern und Tabakplantagen, tropischen Gebirgen und einer spannenden Revolutionsgeschichte. Städte wie Trinidad und Santa Clara stehen im Kontrast zu den vorgelagerten Inseln, den Cayos, welche nicht nur zum Baden sondern auch zum Schnorcheln und Tauen einladen.

Grandiose Natur im Norden und im Inselinneren stehen hier im Kontrast zu den quirligen Ferienstädten im kargeren Süden der Insel. Wer es bequem und sonnig mag, der wohnt im Süden an der Costa Adeje und macht Tagesausflüge zum Teide, in die Masca Schlucht, den Norden oder auch mal eine Bootstour auf die Nachbarinsel La Gomera. Wer den Koffer auch im Urlaub nochmal packen will, der sollte ein paar Tage im Norden verbringen, denn auch die Atmosphäre am Abend, z.B. in Puerto de la Cruz, ist Urlaubsfeeling pur. Ein Mietwagen auf Teneriffa ist Pflicht und eine noch so kleine Wanderung lohnt sich, vor allem mit einer anschließenden Einkehr, bei der man sich landestypisches Essen nicht entgehen lassen sollte.

Jeder Stadtteil hat seine eigene Identität und Charakteristik. Alle haben sie ihren ganz eigentümlichen Straßengrundriss, Erscheinungsbild der Häuser und Leben auf den Straßen. Das Künstler- und Studentenviertel mit engen Gässchen und kleinen Plätzen die zum Verweilen einladen, die Strandpromenade mit vielen Restaurants und natürlich das mediterrane Flair mit dem bunten Treiben, den Markthallen und Cafés. Barcelona macht Lust auf Museen und Kultur, wovon es reichlich zu bieten hat. Aber auch per Seilbahn auf den Hausberg mit herrlichem Blick über den alten Hafen und das Meer oder einen halben Tag am Strand sollte man einplanen.

Im Ägyptischen Museum in Kairo kann man die Zeit vergessen und in die jahrtausendealte Kultur der Pharaonen eintauchen. Zwischen Pyramiden und Sphinx zu stehen ist ein einmaliges Erlebnis, welches man nicht versäumen sollte, wenn man für einen Badeaufenthalt ans Rote Meer fliegt. Die Vielfalt der Unterwasserwelt, welche das Rote Meer zu bieten hat, begeistert bei jedem Tauchgang auf´s neue und garantiert Ruhe und Erholung pur. Nach 4 monatigem Aufenthalt im Magic Life Club Kalawy in Safaga (als Tauchguide bei den Magic Divers) gibt es bei uns Tipps aus erster Hand.

Ein Spaziergang über den Walk of Fame, eine Wanderung in den Hollywood Hills, Flanieren auf dem Sunset Strip oder ein Besuch der Universal Studios - wenn man es geschafft hat, sich über den achtspurigen Highway ans Ziel zu kämpfen, hat es sich wirklich gelohnt. Ein AHA Erlebnis an jeder Ecke, da man alles aus dem Fernsehen kennt und es kaum fassen kann, nun selbst mitten drin zu sein.

Sonnenanbeter, aber auch Aktivurlauber und Naturliebhaber, kommen hier voll auf ihre Kosten. Idyllische Buchten in Samana und tropische Berge laden zu Katamaranausflügen und Wanderungen ein. Reiten, Segeln, Schnorcheln, Tauchen sowie Ausflüge aller Art fordern dazu auf, den Liegestuhl am Strand stehen zu lassen. Auch Santo Domingo ist auf der Durchreise ein Stadtbummel wert und vermittelt das dominikanische Lebensgefühl. Ob individuell per Linienbus, Chessna Flug oder gebuchtem Transfer - eine Kombination von Puerto Plata, Samana und Punta Cana zeigt die Vielfalt der Insel und begeistert jeden, der nicht nur an einem der km langen Traumstrände liegen möchte.

Ein Miniaturkontinent, dessen Schätze den viele Touristen leider verborgen bleibt. Abgesehen von den großen Sanddünen im Süden hat die Insel so viel Abwechslung zu bieten, wenn man sich per Mietwagen oder Linienbus auf den Weg macht. Im Zentrum die Berglandschaft, welche zum wandern und Mountainbiken einlädt, im Nordosten endlose grüne Wälder und kleine Dörfer. Von Las Palmas aus kann man viel erkunden, auch unbedingt das Dorf Teror! Holzbalkone und typisch historische Häuser bilden die Kulisse der engen Gassen. Die Hauptstadt selbst hat sowohl ihren Charme durch das historische Viertel bewahrt, als auch modernste Shopping Arkaden zu bieten. Gran Canaria - Party-, Luxus-, Strandurlaub…aber eben auch Stille und Natur auf einer Finca im Landesinneren.

Die Hauptstadt Andalusiens ist eine Millionenstadt voller Gegensätze. Die Altstadt entführt einen ins Mittelalter Spaniens mit verwinkelten Gässchen, wundervoller, teils maurischer Architektur und einer Vielzahl kleiner Restaurants mit hervorragender Küche. Im Gegensatz dazu steht das moderne Sevilla mit markanten und beeindruckenden modernen Bauten, einem Straßenverkehr der einer Weltstadt "gerecht" wird und einem Kunst- und Kulturleben, das beachtlich ist. Man kann die Stadt zu Fuß, per Bus und auch teilweise vom Boot aus erkunden, aber am schönsten ist es, per Pferdekutsche!

Nassau am Abend, wenn alle Kreuzfahrtpassagiere abgelegt haben, bietet eine tolle Atmosphäre mit diversen Bars und Lokalen. Ob ein Besuch im bekannten Hotel Atlantis auf Paradise Island oder einen Ausflug per Fähre auf die kleineren idyllischen Nachbarinseln - die Bahamas haben einen Charm, der durch die Einheimischen nicht so amerikanisch ist, wie es scheint.

Jeder Abschnitt der spanischen Mittelmeerküste bietet einen Mix aus Strand, Kultur und schönem Hinterland. Die zahlreichen Strandabschnitte sowie das reiche Kulturangebot halten für jeden Urlauber das bereit, was er sich wünscht. Erholung, Shopping, Wandern, Sightseeing und das ganze bei herzlicher Gastfreundschaft und hervorragender Küche.

Das kulturelle Herz Spaniens mit Höhepunkten wie Córdoba, Granada und Sevilla, eingebettet in eine grandiose Landschaft mit kilometerlangen Dünenstränden am Atlantik, grünen Bergen mit weißen Dörfern, Sonnenblumenfeldern und architektonischen Meisterwerken. Man taucht ein in die Lebensart der Andalusier mit Sherry, Flamenco, Tapas und allem, was dazu gehört. Ob Rundreise oder Tagesausflüge, man kann sich dem großen Angebot nicht entziehen und sollte offen sein für die Hilfsbereitschaft der Spanier, sei es beim Busfahren, der Parkplatzsuche oder der Essensbestellung.

Die Algarve, der Küstenstreifen zwischen Sagres und Vila Real, besticht durch endlose Dünenlandschaften aber auch kleine Strände mit bizarren Felsformationen, schattigen Pinienwäldern und Gebirgen mit eindrucksvollen Ausblicken. Albufeira, eine Touristenhochburg, hat sich trotz allem ihren Charme in der Altstadt bewahrt, wo man auf den typischen mit Mosaik gepflasterten Fußgängersträßchen flanieren oder das turbulente Nachtleben genießen kann. Um sich auf die Spuren der faszinierende Geschichte Portugals zu begeben, gibt es viele andere Möglichkeiten in all den Städten an der Küste, wo Burgen, Kirchen und Schlösser von der Vergangenheit erzählen. Mit dem Mietwagen unterwegs zu sein bietet den Vorteil, an einsamen Buchten Halt machen zu können oder auch in der Hochsaison einen Abstecher ins Hinterland zu unternehmen, wo es ruhig und beschaulich zu geht.

Ein Tagesausflug ist zu kurz, um diese Traumstadt am Meer kennen zu lernen: enge Gassen in den Barrios, breite Straßen, heimelige Ecken, weite Plätze, antike Geschäfte, moderne Einkaufstempel, berühmte Kaffeehäuser, turbulente Märkte - Lissabon ist südliches Flair. Von den sieben Hügeln, auf denen die Stadt erbaut ist, bieten sich traumhafte Ausblicke: Hinunter auf den Tejo, hinunter auf die weißen Häuser, hinaus auf das weite Meer, das vor den Stadttoren anfängt und von wo aus die Menschheit die Neue Welt entdeckt hat. Ein Mietauto ist in der Stadt nicht notwendig, das Busnetz ist grandios, selbst vom Flughafen aus, ist man in 30 Minuten im Zentrum. Die Stadt erkundet man zu Fuß und per Bus und natürlich mit den alten Straßenbahnen, die sich die steilen Hänge auf und ab schieben.

Karibisches Flair mit türkisblauem Wasser, flach abfallenden, weißen Stränden und überall ein traumhafter Blick aufs Meer. Das alles bietet Formentera, die kleine Insel ist nur per Fähre zu erreichen und daher auch nicht so überlaufen wie ihre Balearen-Schwestern. Es duftet nach Pinien und die Uhren ticken langsamer - perfekt für Erholungssuchende.

Idyllische Fischerorte, charmante Hafenstädtchen, private Buchten aber auch lange Strände und beliebte Ferienorte wechseln sich auf Menorca ab und garantieren einen erholsamen aber keineswegs langweiligen Urlaub. Die nette Hauptstadt Mahon mit ihrem Naturhafen und Ciutadella, die traditionsreiche Bischofsstadt mit Kathedrale laden zum verweilen und bummeln ein, aber auch Surfer, Segler und Taucher kommen hier auf ihre Kosten.

Hier gibt es die angesagtesten Discos, saubere Strände, ursprüngliche Dörfer und die neueste Mode. Nicht nur Promis finden hier alles, was sie sich wünschen, auch für Urlauber hält Ibiza viele Facetten bereit. Außer Party- und Strandleben gibt es auf den Märkten für jeden Geschmack etwas zu entdecken. Santa Eulalia auf der östlichen Seite der Insel ist ruhiger als San Antonio mit seiner Vielzahl an Einkauf- und Unterhaltungsmöglichkeiten. Aber es gibt auch kleinere Orte wie San Juan oder San Mateo, wo die Zeit stehen geblieben zu sein scheint.

Wer auf dieser Insel keinen Lieblingsplatz findet, der findet ihn auch sonst nirgendwo. Denn landschaftlich findet sich alles, was man im Urlaub sucht: weiße Sandstrände, Steilküsten, hohe Gebirgszüge, weite Dünenlandschaften, tiefe Schluchten. Ein Traumreiseziel für erholsame, aber auch abwechslungsreiche Urlaubstage. Jegliche Sportart kann ausgeübt werden, Ruhesuchende haben im Inland und den Bergen selbst zur Hochsaison genügend Raum und abgesehen von den Touristenzentren gibt es unzählige Bergdörfer mit rustikalem Charme, stille Buchten und nicht zu vergessen die wunderbare Stadt Palma, die auch im Winter immer einen Besuch wert ist.

Empfehlen Sie uns weiter: